Behind the tissue: Antonio Brancaccio, Prozessingenieur Papierverarbeitung

Im August feiere ich mein 10-jähriges WEPA Jubiläum. Obwohl 10 Jahre eine lange Zeit sind, habe ich, wenn ich nach links und rechts gucke, dass Gefühl unter vielen langjährigen Kollegen noch gar nicht so ewig im Unternehmen zu sein.

Trotzdem verbindet mich eine Menge mit WEPA. Bereits in der Schule habe ich am Mainzer Standort ein Praktikum absolviert und den ersten Kontakt mit Papier gehabt, da mein Vater bereits hier arbeitete. Nach meinem Studium habe ich hier angefangen und nehme meinen Job als sehr abwechslungsreich und spannend wahr. In meiner Position habe ich mit vielen verschiedenen Menschen in verschiedenen Abteilungen zu tun, organisiere, vermittele und kümmere mich so gut ich kann, um unterschiedliche Anforderungen des Produktionsprozesses.

Ich habe das Gefühl, dass uns die Corona Krise als Team sogar noch enger zusammengeschweißt hat. Dabei hat sich gezeigt, wie gut eingespielt wir als Team bereits sind und wie sich jeder auf jeden verlassen kann. Das bedeutet mir viel. Allgemein bedeutet Loyalität mir viel. Wenn ich mich irgendwo wohl fühle bleibe ich gerne in einem Team, einer Stadt oder einem Verein. So wie auch in meinem Heimatfußballverein, bei dem ich mit 5 Jahren angefangen hab zu spielen und bis heute noch aktiv bin ohne einmal den Verein gewechselt zu haben.

Behindthetissue #Coach #WeareWEPA

Kontakt Teilen