Zusammen mit unseren Kunden tun wir alles uns Mögliche, um die Versorgungssicherheit zu gewährleisten.

„Zusammen mit unseren Kunden tun wir alles uns Mögliche, um die Versorgungssicherheit zu gewährleisten.“

Martin Krengel ist seit 35 Jahren bei WEPA aktiv und führt die Geschäfte des 1948 gegründeten Familienunternehmens mit rund 1,3 Milliarden Euro Umsatz seit fast 20 Jahren. Doch eine Situation wie derzeit hat er noch nicht erlebt: So begehrt war Toilettenpapier noch nie.

Der Auftragseingang hat sich durch die Coronakrise natürlich erhöht, bislang gab es aber keine Lieferengpässe, versichert der Unternehmer. „Zusammen mit unseren Kunden tun wir alles uns Mögliche, um die Versorgungssicherheit zu gewährleisten“, sagt er. „Das hat nach der Gesundheit und Sicherheit unserer Mitarbeiter höchste Priorität.“

Das Hygienebewusstsein sei gestiegen. Das Robert-Koch-Institut empfiehlt darüber hinaus die Benutzung von Einmal-Papiertüchern zur besseren Hygiene – statt Handtücher oder Handlüfter.

„Wir müssen die Lage täglich neu bewerten“, sagt Krengel. Insgesamt geht der Unternehmer aber davon aus, dass „das erhöhte Hygienebewusstsein langfristig bestehen bleibt und die Verbraucher auf die Handreinigung mit Papierhandtüchern verstärkt Wert legen“. Und er fügt hinzu: „Insbesondere, da es die hygienischste Variante ist.“

Mehr erfahren

Kontakt Teilen