Behind the tissue: Hans Fraikin, Projektmanagement Papierproduktion

Als ich vor exakt 30 Jahren bei WEPA startete, hatte ich bereits über 10 Jahre in der Papierindustrie gearbeitet. 40 Jahre Papierindustrie – das hinterlässt Spuren, aber auch Prägung.

30 Jahre sind für einen Papieringenieur ungewöhnlich lange, um bei einem Arbeitgeber zu bleiben. Es hatte aber sehr gute Gründe, die damals und heute WEPA für mich ausmachen. Die vertrauensvolle Kooperation mit Vorgesetzten und Kollegen, sowie große Gestaltungsmöglichkeiten in meiner Funktion als Werksleiter und später auch in Zentralfunktion.

So konnte ich mir insbesondere den größten Wunsch eines jeden Papiermachers, einmal im Berufsleben eine neue Papiermaschine zu starten, bei WEPA bereits viermal in Erfüllung bringen – und das an verschiedenen internationalen Standorten. Durch diese habe ich auch gruppenweit Freundschaften geschlossen – eine Botschaft zur Ermutigung insbesondere an alle jungen Kolleginnen und
Kollegen, die Chancen unseres Unternehmens mit internationalen Standorten zu nutzen!

Beruflich, wie auch privat bin ich sehr strukturiert unterwegs. Ich liebe Ordnung, Ästhetik und habe viel übrig für die schönen Dinge des Lebens. Dazu zählen für mich neben der Beschäftigung mit Kunst auch klassische- und Rockmusik, sowie Projekte rund um Haus und Garten.

Mich macht es glücklich, auf ein erfolgreich umgesetztes Projekt zu blicken und dabei das Gefühl zu haben, nicht nur etwas geschafft, sondern auch etwas Nachhaltiges geschaffen zu haben.

Kontakt Teilen