05.09.2022 - Karriere

Behind the tissue: Camille Duval, stellvertretende HR Managerin

Schon als ich jung war, waren mir Menschen sehr wichtig: Daher habe ich damals meinen BAFA, einen Betreuerschein für Ferienfreizeiten, gemacht und den betreuten Jugendlichen dann beigebracht, wie sie Anschreiben und Lebensläufe schreiben. Wenn ich daran zurückdenke, kann ich also sagen, dass ich mit der Arbeit in Personalwesen meinen Weg gefunden habe.

Hinsichtlich Einstellung und Gewohnheiten hat eine meiner Leidenschaften mein Leben vollkommen verändert – und zwar das Laufen. Den ersten Berührungspunkt hatte ich, als mein Bruder sich entschied einen Marathon zu laufen. Sein Engagement hat mich begeistert, daher wollte ich auch starten.

Zuerst fing ich mit 15 Minuten Gehen an. Dann baute ich schrittweise immer längere Laufsequenzen ein. Mein erstes Ziel war ein 10-km-Lauf und das habe ich erreicht. Im März 2020 habe ich mich dann für einen Halbmarathon angemeldet. Der Lauf fand leider wegen Corona nicht statt, was für meine Motivation erst mal ein echter Rückschlag war. Aber ich habe mich nicht runterziehen lassen und mein Training wiederaufgenommen. Ziel war es, den Halbmarathon in Paris 2022 zu laufen und vor allem zu beenden. Das brachte einige Opfer mit sich, um dann für den großen Tag bereit zu sein. Aber am Ende habe ich es geschafft! Es war für mich sehr emotional, die Ziellinie zu überqueren. Nach diesem Event habe ich mich verändert: Ich fühle mich stärker und bereit, die Herausforderungen des Lebens anzunehmen.

Bei WEPA kann ich während der Mittagspause mit meinen Kolleginnen und Kollegen eine Stunde laufen gehen. Das trägt nicht nur zu unserem Wohlbefinden bei, sondern schweißt uns auch als Team stärker zusammen.